9 & 10 – Feb./März ’17

Endlich. Es ist vollbracht. Der Knoblauch, der schon im Oktober hätte gepflanzt werden wollen, ist nun endlich komplettemento in der Erde. Alle 8 Sorten. Und das auch nur 5 Tage später als im letzten Jahr. Das wird also schon werden mit der Ernte. Neben den 7 neuen Sorten habe ich die letzte Woche auch noch Überbleibsel der Sorte Edenrose (eine Sorte des rosa Knoblauch von Lautrec) im Garten entdeckt. Scheinbar habe ich eine ganze Reihe vergessen zu ernten. Dabei haben die Zehen bereits ordentlich Blattwerk ausgebildet. Ein paar Büschel habe ich nun getrennt und die Zehen wieder einzeln gesteckt. Den Rest lasse ich als Gruppe stehen, um zu sehen, wie sich dieser Knoblauch im Vergleich entwickelt. Sicherlich werden nicht wirklich große Knollen daraus entstehen. Mal schauen. Wenn mehr davon vorhanden wäre, würde ich schon jetzt die jungen Triebe ernten und wie Frühlingszwiebeln zum Essen verwenden. Da werde ich fürs nächste Jahr wohl vergesslicher werden müssen.

Der Baumschnitt ist nun soweit fertig. Ein wenig Feinschliff noch an dem ein oder anderen Baum, aber das Gros ist getan. Und so langsam fangen die Bäume an auszutreiben. Den Anfang macht bei mir im Garten immer die Kirschpflaume (Prunus cerasifera). Ihre kleinen weißen Blüten erscheinen zahlreich und sind durch ihr frühes Erblühen eine gute Nahrungsquelle für die frühen Vögel unter den Insekten.

Die letzten Tage waren auch, erweckt durch die wärmeren Temperaturen, schon einige Bienen und sogar ein paar Schmetterlinge unterwegs. Dabei sah der Zitronenfalter auf den zarten, im blassen Lila blühenden Elfenkrokussen einfach zauberhaft aus. Ein C-Falter sonnte sich auf einem Stock, der als Kletterhilfe für die Bohnen im letzten Jahr diente. Und dann waren da auch noch andere Tierchen unterwegs: die nimmer satten Nacktschnecken haben mir doch tatsächlich schon wieder den frisch gekeimten Salat weggeputzt. Das fängt schon wieder echt gut an mit uns. Glücklicherweise haben sie den jungen Mizuna und Porree bisher in Ruhe gelassen. Drei mal Holz. Sonst geht mir noch das Saatgut aus…

 

Advertisements