No. 3: Vom Ende eines Gartens

‚To plant a garden is to believe in tomorrow‘. – Audrey Hepburn, 1929-1993 Doch manchmal wird es ein Morgen nicht geben. Denn nicht jeder wird das Glück erfahren können, ein Stück Land zu besitzen, zu dem man ein Leben lang Zugang hat. Oftmals wird man einen Garten nur pachten und ihn nach einigen Jahren wieder…

No. 2: Das Glück vom grünen Hinterhof

An einem Sommermorgen auf nackten Sohlen in den Garten schlendern und mit dampfendem Kaffee die Sonne in ihrem Aufgang beobachten, für den brodelnden Eintopf auf dem Herd noch schnell ein paar frische Kräuter aus dem Garten holen oder nachts kurz vor der Geborgenheit des Bettes noch einmal frische Gartenluft schnuppern und den Klängen der erwachenden…

No. 1: Ich bin im Garten geboren

An einem Samstagnachmittag ziehe ich meinen Kopf ein und betrete die Gartenparzelle von Gitte. Sechs Jahre pachtet sie nun schon dieses Stückchen Land im Osten Leipzigs. Zur Seite stehen ihr dabei Partner Karli und Meerschweinchen Rosie. Der Zugang zum Garten ist nicht ungefährlich. Vergisst man, sich rechtzeitig zu ducken, stößt man gegen die 3 Lattenzäune…